Neu in Deutschland. Klinisch getestet!

Anwendung

Risiko- und Evidenz- basierte Behandlungsempfehlungen!

Die Recall-Frequenz und Intensität der Anwendung zu Hause durch den Patienten sollte individuell durch den Prophylaxe-Spezialisten festgelegt werden.

Aufgrund der vorhandenen klinischen Daten und Erfahrungen haben die über 45 Dentalhygiene-Expert:innen des praxisDienste Institut für Weiterbildung sowie der Medical School 11 – Studiengang Dentalhygiene – unter Leitung von Prof. Dr. Werner Birglechner konkrete Empfehlungen erarbeitet.

Grundsätzlich richtet sich die Anwendungshäufigkeit von Lumoral nach dem individuellen Risiko des Patienten. Für die Recall-Frequenz bzw. Wiedervorstellung und Re-Evaluation der klinischen Situation sollte die Grundregel gelten:

„Je höher das individuelle Risiko, desto kürzere Recall-Intervalle und höhere Anwenderhäufigkeit zu Hause durch den Patienten.“

Detaillierte Schritt für Schritt Anwendung für Patienten

Vorbereitungen

Spülen Sie ihren Mund mit Lumorinse

Wenden Sie das Lumoral Licht an

Abschluss

Regelmäßige Anwendung

Empfindungen während der Anwendung

Lumoral erzeugt Wärme. Patienten werden während der Behandlung Wärme an den Zähnen und am Zahnfleisch spüren. Wärme und Nahinfrarotlicht können die Blutgefäße erweitern (Vasodilatation). Dadurch kann ein Gefühl von Schwere oder Pulsieren im Zahnfleisch entstehen. Ihr Mund kann vorübergehend mehr Speichel produzieren. Speichel schützt die Zähne und hat eine wichtige, die Mundgesundheit fördernde Funktion. Lumorinse verursacht keine sichtbaren Verfärbungen der Zähne.

Nach oben scrollen

Lumoral Schulung