Neu in Deutschland. Klinisch getestet!

Warum Lumoral?

Die Mundgesundheit beeinflusst die allgemeine Gesundheit!

Die häufigsten und schwierigsten Probleme in der Zahnmedizin werden durch Karies oder Parodontitis (Dauerhafte Entzündung des Zahnfleischgewebes) verursacht. Diese Krankheiten werden durch bakterielle Biofilme verursacht. Sie sind weit verbreitet, bleiben aber oft lange Zeit symptomlos. Die meisten Erwachsenen haben ein gewisses Maß an bakterieller Entzündung in ihren Zähnen oder im Zahnfleischgewebe. Lumoral hilft bei der gezielten Bekämpfung dieser Biofilmbakterien.

Deshalb hat Lumoral das „zeroPlaque Programm“ mit dem Ziel gestartet, die Mundgesundheit und damit verbunden die Allgemeingesundheit zu verbessern.

Zahnfleischerkrankungen werden mit der Entwicklung und Verschlimmerung verschiedener chronischer Erkrankungen in Verbindung gebracht. Zu diesen Krankheiten gehören Herz-Kreislauf-Erkrankungen, chronische Lungenerkrankungen, Rheuma und auch Diabetes. Auch problematische Schwangerschaften werden mit Zahnfleischerkrankungen assoziiert. Lumoral kann die Mundhygiene verbessern und Bakterien beseitigen, die mit Entzündungen im Mundraum in Verbindung gebracht werden.

Lumoral kann ja nach Risiko zielgenau eingesetzt und dosiert werden, um die Mundgesundheit zu verbessern und positive Effekte auch die Allgemeingesundheit zu erreichen. Die Dosierung hängt dabei vom individuellem Krankheitsrisiko ab. Im Rahmen eines präventiven Einsatzes von Lumoral empfehlen wir mindestens eine zweimalige Anwendung pro Woche. Bei hohem Parodontitisrisiko kann auch eine bis zu 2tägliche Anwendung von Lumoral indiziert sein.

Die Lumoral-Methode sollte immer als Ergänzung, nicht als Alternative, zu guten täglichen Mundhygienegewohnheiten verwendet werden. Putzen Sie mindestens zweimal am Tag und verwenden Sie Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürstchen.

Die Indikationen von Lumoral

Nach oben scrollen